Klüvers Brauhaus bringt ein Algenbier auf den Markt

In Neustadt/Holstein befindet sich am Hafen die Klüvers Manufaktur, ein Brauhaus, das zehn Craft Biere im Angebot hat. Diese Biere sind alle nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut und ich habe sie auch hier bereits beschrieben. Demnächst kommt etwas Neues – ein weiteres Bier, das nicht dem Reinheitsgebot entspricht und das die Braumanufaktur in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut in Lübeck entwickelt.

Das Fraunhofer Institut sieht in den Ressourcen der Meere ein großes Zukunftspotential, das bislang kaum genutzt wird. Dabei war die Entwicklung des Algenbiers nicht so einfach wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Verschiedene Algenarten mussten probiert werden bis ein Bier mit dem erwarteten Geschmack gebraut werden konnte. Gegenüber den Lübecker Nachrichten erkläre Elke Böhme, Arbeitsgruppenleiterin Lebensmitteltechnologie beim Fraunhofer Institut: “Bei einer Algenart schmeckte das Getränk nach Dosenchampignons.” Aber auch nachdem die richtige Algenart gefunden war, waren noch etliche Arbeitsgänge erforderlich, um letztendlich zum gewünschten Ergebnis zu kommen. In der Online-Ausgabe der Lübecker Nachrichten hat das Fraunhofer Institut die einzelnen Arbeitsschritte beschrieben.

Das Bier ist noch nicht auf dem Markt, aber die Braumanufaktur Klüver hat bereits auf der Internorga einen Probesud vorgestellt, den ich auch verkosten konnte. Das Bier duftete und schmeckte in etwa so, wie ich es auch erwartet hatte. Neben dem Aroma des Malzes stieg ein kräftiger Duft nach frischen Algen in meine Nase. Auch die Zunge stellte einen angenehmen Meeresgeschmack fest, zusammen mit einer leichten Salznote. Das Bier ist sicher nichts für jeden Tag, aber als Begleiter zu einem gebratenen Fisch oder zu Meeresfrüchten ist es hervorragend geeignet. Ich freue mich bereits darauf, das Bier noch einmal in Ruhe verkosten zu können.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.