Zoem Zoem

Wieder steht ein Honigbier aus Belgien vor mir, diesmal aus der Brauerei Denum Ignis in Sinaai Waas. Ich habe mir die Website der Brauerei angesehen und ich muss sagen, dass sie nicht sonderlich professionell aussieht. Sie enthält keinerlei Informationen über die Brauerei oder die Biere, nur die Bilder von drei Bieren und selbstverständlich die Kontaktdaten des Unternehmens. Erstellt wurde die Website 2016 und als Platzhalter macht sie einen guten Eindruck, aber da die Site inzwischen im dritten Jahr besteht, hätte ich mir wirklich mehr erwartet. Augenscheinlich hatte das Unternehmen keine Lust mehr, Informationen zu veröffentlichen. Aber jetzt wollen wir uns mit dem Bier beschäftigen.

Bernsteinfarben und hefetrüb ist das Bier, mit einer durchschnittlichen Menge schmutzigweißem Schaum, der zunächst schnell zusammenfällt. Lediglich ein kleiner Rest bleibt längere Zeit erhalten.

Das Bier duftet nach Malz und Honig mit einigen würzigen Noten. Später steigen mir noch einige Röststoffe sowie eine leichte Cognacnote in die Nase. Die Cognacnote irritiert mich etwas, ansonsten ist der Duft durchaus angenehm.

Der Antrunk ist recht süß, was eindeutig dem Honig geschuldet ist. Schnell gesellt sich ein recht intensives Bitter dazu; allerdings kann ich keinerlei Säure und Fruchtnoten feststellen. Da sollte die Brauerei wohl noch einmal ihre Hopfenauswahl überdenken. Der Alkohol ist deutlich zu schmecken, wodurch das Bier wärmend wirkt. Der Abgang wird zunächst durch Bitterstoffe dominiert, aber bald übernehmen die Cognacnoten das Zepter und sie klingen lange nach.

Insgesamt gefällt mir das Bier mittelprächtig. Mit einer anderen Wahl des Hopfens könnte es noch richtig gut werden.

Zutaten:

Wasser, Malz, Hopfen, Honig, Hefe

Alkoholgehalt:

8,0 % Vol.

Brauerei:

Craftbrewery Donum Ignis
Leebrugstraat 55
9112 Sinaai-Waas
Belgien
www.DonumIgnis.be

Schreibe einen Kommentar