Archiv der Kategorie: Bierfeste

27. 10. – 28. 10. 2018: IX. Ale Festivale in Varnsdorf, Tschechien

In jedem Jahr richtet die Brauerei Tomcat im tschechischen Varnsdorf das Ale Festivale aus. Am 27. und 28. Oktober ist es wieder einmal so weit. Auf dem Festival werden die besten zehn Biere prämiert. Die Besonderheit ist, dass dort den Besuchern nicht die Biere präsentiert werden, die eine Jury auserkoren hat, sondern die Besucher stimmen ab und küren auf diese Weise ihr Lieblingsbier. Die folgenden Brauereien haben sich zu der Veranstaltung angemeldet:

können Sie an der nächsten jährlichen internationalen Ausstellung svrchně fermentierte Biere teilnehmen. Wettkampf um die besten, aber Bier wird mehr als zehn Brauereien. Und ihre Stimmen werden entschieden. Bestätigte Brauereien, die am Festival teilnehmen:

  • Brauerei Hof Zvíkov
  • BAD FLASH
  • SchlossBrauerei Frýdlant
  • Brauerei Krušnohor
  • Brauerei von Masha
  • Brauerei Trilobite
  • Brauerei Permon
  • Brauerei Budulínek
  • Brauerei Falkenštejn
  • Jihlava Rathaus Právovárečný Brauerei
  • Brauerei Ladvi Cobolis
  • Brauerei Potmehúd
  • Brauerei Nomaden
  • FamilienBrauerei Zichovec
  • Brauerei Falkon s.r.o.

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 30 Kč. Die gesamte Veranstaltung findet in einem geschlossenen und beheizten Zelt in den Räumlichkeiten der Brauerei Tomcat statt.

19. 10. 2018: Degustation jenseits des Reinheitsgebots

Martin Droschke und Norbert Norbert Krines präsentieren am 19.10. in der Bunsen Goetz Galerie (Bucher Str. 83, 90419 Nürnberg, Beginn 19:00 Uhr), neun Biere, die mit rein natürlichen Zutaten gebraut sind – und dennoch eigentlich nicht existieren dürften. Denn nichts, was an diesem Abend ins Glas kommt, entspricht dem angeblich ältesten Lebensmittelgesetz der Welt.

Es gibt nur ein Land auf der Erde, in dem die Bevölkerung dem Märchen Glauben schenkt, dass ihr liebstes alkoholisches Getränk nur aus Wasser, Malz und Hopfen gebraut werden kann. Höchste Zeit, mit einem Degustationsabend dem allgemeinen Nichtwissen über die angeblich älteste Lebensmittelverordnung der Welt entgegenzutreten und zugleich für ein zeitgemäßes Update des Reinheitsgebotes einzutreten. Getreu einem Motto des Malers und Schriftstellers Francis Picabia: “Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann”.

Martin Droschke und Norbert Krines, das Autorenteam von “111 deutsche Craft Biere, die man getrunken haben muss” und anderen Bierbüchern, schenken den Teilnehmern neun flüssige Schätze ein, für die sich die Brauer eine Ausnahmegenehmigung erkämpfen mussten oder eine Kollision mit der Lebensmittelaufsicht riskieren. Mit dabei: Historische Bierstile wie die bereits um das Jahr 1000 dokumentierte, gesalzene Gose, “U-Boote”, bei denen der Status des Verbotenen gänzlich irritiert, weil man’s echt nicht für möglich gehalten hätte – und natürlich heiße Aromakombinationen, bei denen Zutaten wie Kaffee, Kräuter und Früchte, Röstgerste oder Honig mit im Spiel sind.

Alle dargereichten Biere entsprechen dem “Natürlichkeitsgebot”, einem Siegel, das der Verband Deutsche Kreativbrauer, ein Zusammenschluss führender Craft Bier Künstler, als neues, zeitgemäßes Qualitätssiegel für rein natürliche Flüssiggaumenfreuden vorschlägt, bei denen nicht industriell getrickst wird.

Übrigens: Was derzeit in Deutschland gebraut werden darf, regelt nicht das Reinheitsgebot von 1516, sondern ein Rechtstext namens “Vorläufiges Biergesetz” von 1993. Anders als die 502 Jahre alte Regel aus der Bayerischen Landordnung von 1516 erlaubt dieses allerlei technische Zusätze wie Farbstoffe, Zucker, den Stabilisator PVPP oder Hopfenkonzentrate. Selbst das Brauen mit Aromen ist in Deutschland unter besonderen Umständen derzeit möglich.

Tickets für 39,95 Euro bei Bunsen Goetz Galerie oder online.

Beginn ist um 19:00 Uhr in der Bunsen Goetz Galerie, Kressenstr. 11, Nürnberg

13. 10. 2018: Hopfen, Malz & Influencer

Auf Instagram scheinen fast alle gerade an einem Traumstrand, in New York oder auf dem Gipfel des Tafelberges zu sein. Dabei vergessen wir schnell, wie spannend die eigene Heimat eigentlich ist. Touristen Hotspots wie das Kolosseum oder den Eifelturm haben fast alle gesehen. Dabei rückt schnell all das, was sich direkt vor unserer Nase befindet und unsere Heimat so einzigartig macht, in den Hintergrund.

Das will die Finne, als regionale Bio Craft Beer Brauerei, in Kooperation mit der Hafenkäserei ändern – und hat sieben der spannendsten Influencer aus unserem Münsterland eingeladen, Geschichten aus der Heimat mit ihren besonderen Fotografien zu erzählen.

“Hopfen, Malz & Influencer” stellt im Industrial Chic der Hafenkäserei nicht nur die Schönheit des Münsterlandes in den Vordergrund, sondern auch den Gedanken die virtuelle Instagram Welt zum Anfassen nah zurück in die physische Realität zu bringen.

Die Finne lädt zusammen mit der Hafenkäserei und den Fotografen ein, neue Blickwinkel auf das Münsterland zu entdecken und bei einem entspannten Craftbier bis spät in die Nacht über das Fotografieren, das Reisen und die Heimat zu diskutieren.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr in der Hafenkäserei, Am Mittelhafen 20, Münster

13. 10. 2018: Biergarten Closing mit Craftbeermarket in Bamberg

Wo ein Biergarten Opening, da gehört auch ein Biergarten Closing hin. Der Zapfhahn mit Die Bierothek Bamberg lädt pünktlich zum Semesterstart zum zweiten “Craftbeer Market Bamberg” im Biergarten ein. Vier kleine Kreativbrauereien aus Franken präsentieren sich und zapfen den ganzen Tag Bier, während der Zapfhahn die Besucher mit alkoholfreien Erfrischungen und echten Sandwichklassikern versorgt. Dieses Mal mit dabei sind: Braumanufaktur Hertl, Orca brau, BroBier GbR und ganz neu Blech.Brut!

Wenn der Praxis-Test nicht ausreicht, können die Gäste selbstverständlich die Bier-Experten der Bierothek und die Brauer mit ihren Fragen löchern.

Der Eintritt ist frei! 14:00 – 22:00

Zapfhahn, Untere Sandstraße 14, Bamberg

12. 10. – 13. 10. 2018: Craft Beer Fest Lübeck

15 Brauereien, über 100 Biere zum Probieren aus dem Fass und aus der Flasche: Das Craft Beer Fest Lübeck. Entdecken Sie über 100 verschiedene Biersorten. Vom klassischen Norddeutschen Pils bis zum fassgelagerten Imperial Stout mit Kakao und Kaffee.

Foodpairing Deluxe: 5 Foodtrucks kochen frisch und servieren den Besuchern das passende Essen zur Bierauswahl.

Meet & Greet mit den Brauern in kleiner Runde bei zahlreichen Verkostungen vor Ort.

Alte Backsteinmauern und schweres Gerät. Der Charme der Kulturwerft Gollan bietet dem Craft Beer Fest Lübeck das passend handwerkliche Ambiente.

Für jeden die passende Probiergröße. Alle Biere werden in 0,1l, 0,2l und 0,3l angeboten.

Die folgenden Brauereien werden ihre Erzeugnisse vorstellen:

  • Sudden Death Brewing Travemünde
  • Landgang Brauerei Hamburg
  • Hensen Mönchengladbach
  • Wildwuchs Brauwerk Hamburg
  • Welde Plankstedt
  • Braukollektiv Freiburg
  • Lille Kiel
  • To Øl Kopenhagen
  • Pohjala Tallinn
  • Blackstoc Cider Österreich
  • Anders Ale Lübeck
  • Buddelship Hamburg
  • Lervig Slavanger
  • Überquell Hamburg
  • Bunthaus Hamburg
  • Simian Ales Elmshorn

Das Tagesticket kostet 5,00 Euro, das Zweitagesticket 8,00 Euro. Die Tickets gibt es online unter: www.craftbeerfest-luebeck.de oder in Lübeck bei den Craft Beer Rockstars und der Neue Rösterei.

19. 10. – 21. 10. 2018: Bockbierfeschd auf dem Karlsruher Messplatz

Beim Bockbierbeschd vom 19. bis 21. Oktober auf dem Karlsruher Messplatz lebt auch die Bockbier-Fest-Tradition der Privatbrauerei Hoepfner wieder auf. “Die Idee von Festwirt Andreas Ludwig war für uns eine wunderbare Gelegenheit dieses besondere Bier, das auch in unser Geschichte eine besondere Bedeutung hat, zu feiern”, freut sich Brauereigeschäftsführer Willy Schmidt. “Das Bockbierfeschd ist die neueste Veranstaltung im Rahmen des “‘Zum Metzger Wirt'”.

Drei Tage wird sich das große Festzelt auf dem Karlsruher Messplatz an der Durlacher Allee in eine Stimmungshochburg verwandeln. Den Auftakt macht am Freitag ein von dem Entertainer Hansy Vogt, bekannt durch die Komikfigur “Frau Wäber”, moderierter Schlager- und Unterhaltungsabend mit den Romanticas aus dem Kraichgau und dem Schlagerduo Anita & Alexandra Hofmann. Am Samstag werden “Die Partyvögel”, mehrfache Gewinner des Music-Awards Top-of-the- Mountains, im Festzelt kräftig einheizen und DJ Marco Mzee bringt aus seinen Bergen den unverwechselbaren Partysound mit. Tracht ist durchaus erwünscht!

Der Sonntag gehört der ganzen Familie und das zu freiem Eintritt. Beim Frühschoppen ab 11 Uhr spielen die Martinihuber aus Schielberg auf. Dazu präsentieren die Gewinner des SWR4 Blechduells 2018 ein vielseitiges Programm aus traditioneller Blas- und Volksmusik auf die Metzger-Wirt-Bühne. Am Nachmittag zum Finale ist ein echter YouTube-Star im Festzelt zu Gast: TAKEO ISCHI, der Kult- Jodler, der im Anschluss an seinen Auftritt auch noch einen exklusiven Jodelkurs veranstaltet.

Im Ausschank gibt es selbstverständlich den zünftigen Hoepfner-Bock und dazu kulinarisch-deftiges vom “Metzger Wirt’s”. Tickets gibt es ab 26 Euro unter www.zummetzgerwirt.de.

27. 10. 2018: Bierfestival Wortspiele in Zürich

In Zürich feiert die Schweizer Craftbier-Szene ihr eigenes Oktoberfest: Das Pop-up Bierfestival Wortspiele findet am 27. Oktober im Tanzwerk101 statt. Neben Lokalmatadoren haben Brauereien aus fast allen Landesteilen der Schweiz exklusiv für diesen Event Biere hergestellt. Ausgeschenkt wird zwischen 14:00 – 22:00 Uhr.

Wer von Craft Beer öfter hört als dieses zu Gesicht bekommt, hat am 27. Oktober die Möglichkeit Craft Beer zu verkosten: Das Pop-up Bierfestival Wortspiele findet zum ersten Mal in Zürich statt (insgesamt handelt es sich um die fünfte Veranstaltung). Fast zwanzig Kleinbrauereien schenken Biere aus, welche sie exklusiv für dieses Festival gebraut haben und welche nur an diesem Festival probiert werden können. Wortspiele #5 ist zwar ein Bierfest und findet im Oktober statt, es wird aber garantiert keine Polkamusik gespielt. Wegen der beschränkten Ticketzahl wird empfohlen den Vorverkauf zu nutzen (www.wortspiele.org/vvk).

30 exklusive Biere sowie Hotdogs, Käse und Fisch

Lokalmatadoren sind unter anderem die Gastbrauerei Brausyndikat aus Dietikon sowie Turbinenbräu und Bear’n’Stein aus der Stadt Zürich. Neben ihnen servieren Brauereien aus fast allen Landesteilen ihre Kreationen, darunter die weltbekannte Brasserie Trois Dames aus SainteCroix im Waadtländer Jura, die Brauereien La Nébuleuse aus Renens bei Lausanne, Chien Bleu aus Genf oder auch MN Brew aus Emmen im Kanton Luzern. Mit Brew By Numbers nimmt sogar eine Brauerei aus London am Festival teil. Insgesamt werden um die 30 Biere ausgeschenkt, welche von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr an der Pfingstweidstrasse 101, 8005 Zürich (Tramstation Toni Areal) probiert werden können. Der Hunger kann am Hotdog-Stand von Tom’s Original, an der Käsetheke von The British Cheese Company oder mit Fisch von Vom Fischer & Syner Fru gestillt werden.

Kulinarisch abenteuerliche und ganz “normale” Biere

Am 4. August wurden 1.000 Liter Würze hergestellt. Diese “Wort” (Englisch für Würze) wurde an die Brauer verteilt, welche in ihrer Brauerei daraus ein fertiges Bier herstellten (oder damit “spielten”, wodurch sich der Name des Veranstalters “Wortspiele” erklärt), indem sie die Würze vergärten und mit weiteren Zutaten veredelt. So haben verschiedene Biere besondere Hopfen- oder Hefezugaben, Früchte oder Beeren oder in einem Falle auch Züri Tirggel.

Am Festival können somit sowohl spannende und kreative kulinarische Abenteuer verkostet werden, sowie Biere die “normal” sind, wie zum Beispiel ein Lagerbier, produziert von den Organisatoren. So kommen Craftbier-Stammkunden und Neulinge auf ihre Kosten und zum Vergleich wird auch das “normal” fertiggestellte Basisbier serviert – das IPA Single Hop Citra von Brausyndikat. Um dabei den Überblick zu behalten kann eine Tour gebucht werden: um 15:00 und 17:00 Uhr führt der Biersommelier Martin Droeser durch das Festival und stellt 5 Biere vor. Droeser ist ein ausgewiesener Fachmann: Er erreichte an der Biersommelier Schweizermeisterschaft 2017 den dritten Platz und nahm als Heitere Bräu an Wortspiele #4 teil. Tickets können unter www.wortspiele.org/vvk gekauft werden.

Wortspiele ist ein Bierwanderfestival, welches erstmals stattfindet, nachdem es in Zürich und nach Bern, Rapperswil, Renens bei Lausanne und Basel gastierte. Es findet jeweils nur an einem Tag statt. Weitere Informationenfinden Sie unter www.wortspiele.org.

Das Bierfestival in Stichworten:

Termin: 27. Oktober 2017, 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Führungen mit dem Biersommelier: 15:00 und 17:00 Uhr

Ort: Tanzwerk101, Pfingstweidstrasse 101, 8005 Zürich, Schweiz (Tramstation Toni Areal)

Teilnehmende Brauereien

  • A Tue-Tête (Aigle, VD)
  • Bear’n’Stein (Zürich, ZH)
  • Beer Guerrillas (Pratteln, BS)
  • Gewinner Brau & Rauch Beer Contest
  • Brasserie Lance-Pierre (Lausanne, VD)
  • Brauerei NordSud (Rheinfelden, AG)
  • Brausyndikat (Dietikon, ZH)
  • Gastbrauerei
  • Brew By Numbers (London, UK)
  • La Nébuleuse (Renens, VD)
  • Le Chien Bleu (Vessy, GE)
  • MN Brew (Emmen, LU)
  • St.Laurentius (Bülach, ZH)
  • Sudwerk (Pfäffikon, ZH)
  • Trois Dames (St. Croix, NE)
  • Turbinenbräu (Zürich, ZH)
  • Wortspiele Organisatoren (Aabachbier, Bierversuche.ch, El Caballero Brewing)

Der Eintritt kostet 25 Franken, die Touren mit dem Biersommelier können für je 20 Franken dazugebucht werden. Die Tickets erhalten Sie unter www.wortspiele.org/vvk.

Über Wortspiele

Der Verein Wortspiele wurde zur Organisation der Wortspiele Bierfestivals gegründet. Er hat zum Ziel, die Schweizer Bierszene und deren Brauer zu fördern und zu feiern. Im Zentrum stehen die Kommunikation über Bier, das Kennenlernen der Varianten und der Kontakt zwischen den Brauern untereinander sowie zu den Gästen. Mitglieder sind Marcel Alber (Diplom Biersommelier und Blogger bei bierversuche.ch), Jan de Ruijter (Brauer bei El Caballero Brewing), Sebastian Imhof (Diplom Biersommelier, ehemaliger Brauer bei 523), Christian Jauslin (Diplom Biersommelier und Blogger bei bierversuche.ch) sowie Christoph Kneuss (Brauer bei Aabachbier und Cicerone Certified Beer Server). Die Wortspiele Events finden jeweils an einem neuen Standort statt und die teilnehmenden Brauereien wechseln von Durchführung zu Durchführung. Das Festival in Zürich ist nach Bern, Rapperswil, Renens bei Lausanne und Basel die fünfte Ausgabe.

12. 10. – 13. 10. 2018: 5. Trierer Bierfestival

Kraft Bräu lädt zum heimischen Bier-Event des Jahres bekannte Craft Beer-Brauereien ein. Statt Einheitsgebräu aus der Fabrik kann traditionelle und handwerkliche Braukunst erlebt werden, vor allem aber Genuss und Vielfalt. Mehr als 100 verschieden Biere warten darauf, von den Besuchern im überdachten Biergarten im Blesius Garten probiert zu werden. Als gute Grundlage werden passend zum Bier schmackhafte Street-Food-Kreationen angeboten.

Statt Einheitsgebräu aus der Industrie kann kreative und handwerkliche Braukunst erlebt werden.

Im überdachten Biergarten bei Kraft Bräu im Blesius Garten präsentieren die Braukünstler am Freitag ab 16 Uhr und am Samstag ab 15:00 Uhr über 100 verschiedene Biersorten. Ob ein spritziges Ale, ein kreatives Kellerbier, ein Rauchbier oder ein Pale Ale, für jeden Bierliebhaber findet sich etwas.

Die Küchencrew macht den Outdoor Grill auf und lässt sich über die Schulter schauen. Kraftfood ist das Motto und ist auf die Biere abgestimmt.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag um 16:00 Uhr und am Samstag um 15:00 Uhr. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 7,00 Euro. Ort der Veranstaltung ist Kraft-Bräu, Olewigerstr. 135, Trier

4. 10. 2018: Schlenkerla Urbock Anstich

Der Herbst ist Starkbierzeit. Da will auch Schlenkerla in Bamberg nicht abseitsstehen. Nach alter Tradition wird dazu bereits ein gutes halbes Jahr vorher der Aecht Schlenkerla Rauchbier-Urbock eingebraut. Nach dem Sud in alten Kupferkesseln ist er sechs Monate lang in den historischen Stollen unter dem Stefansberg gereift. Diese sind Teil eines Tunnelsystems unter Bamberg, das über 700 Jahre alt ist und aufgrund der ganzjährig konstant niedrigen Temperatur von den Schlenkerla Bierbrauern schon seit Jahrhunderten als Lagerstätte verwandt wurde.

Traditionell findet der Urbock-Anstich am ersten Donnerstag nach dem Tag der deutschen Einheit Anfang Oktober im Schlenkerla in der Dominikanerstraße statt. Passend dazu werden im historischen Brauereiausschank deftige fränkische Gerichte serviert. Der Urbock-Stehausschank findet im Dominikanerhof neben dem Schlenkerla statt.

Der Schlenkerla Urbock hat eine Stammwürze von 17,5% und einen Alkoholgehalt von 6,5 Volumenprozent. Er wird ausschließlich mit Aecht Schlenkerla Rauchmalz aus der hauseigenen Mälzerei eingebraut. Durch den höheren Malzgehalt ist er sehr vollmundig und malzaromatisch – perfekt für die kältere Jahreszeit. Den inzwischen mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Urbock gibt es bis Anfang Januar.