Archiv der Kategorie: Bierfeste

10. 1. 2019: Museumsbier Bern

Auf ein Feierabendbier ins Museum: Das Museumsbier findet vom 10. Januar bis zum 14. März 2019 jeweils am Donnerstag von 17 bis 20 Uhr im Alpinen Museum der Schweiz, dem Bernischen Historischen Museum, dem Kunstmuseum Bern, dem Museum für Kommunikation und dem Naturhistorischen Museum Bern statt.nnJedes Museum bietet eine Bar und öffnet mindestens eine Ausstellung. Das erste Getränk ist mit einem kleinen Aufpreis von 5 Franken verbunden und ermöglicht so einen günstigen Eintritt ins Museum. Selbstverständlich beschränkt sich das Getränke-Angebot nicht auf Bier. Jedes Museum gestaltet sein Angebot selbstständig. Was es aber gibt: das offizielle Museumsbier, das exklusiv in allen fünf Häusern ausgeschenkt wird –ein Swiss Pale Ale der Kleinbrauerei Aare Bier Brauerei aus dem bernischen Seeland.

11. 1. – 13. 1. 2019: 1. Karlsruher Craftbeer-Festival

Die Location ist bestens gewählt: Die Premiere des 1. Karlsruher Craftbeer-Festival vom 11. bis 13. Januar findet in einem großen Zirkuszelt statt. Auf dem Karlsruher Messplatz werden nicht nur Biersorten aus der ganzen Welt angeboten, auch regionale Craftbiere laden die Gäste zum Probieren ein. So präsentiert die Privatbrauerei Hoepfner an ihrem Stand einige ihrer vielfach ausgezeichneten Spezialitäten aus der Hoepfner Bierburg, von denen Chefbraumeister und Biersommelier Michael Huschens sagt: “Wir sind mit Blick auf unsere Geschichte und unsere handwerkliche Art ein Hoepfner zu brauen, schon seit jeher eine Craftbier-Brauerei!” Probieren können die Besucher bei Michael Huschens, den Brauer-Auszubildenden und seinem Kollegen Sebastian Bormann, ebenfalls Biersommelier, die Hoepfner Sorten Jubelbier, Porter, Kräusen, Rosé Bock und Schwarzer Picher. Zu allen Bieren gibt es spezielle Infos von den Hoepfner-Brauexperten, die natürlich auch das himmlisch herbe Hoepfner Pilsner und die alkoholfreie Limonade “HoLi” im Ausschank haben.

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt, so Veranstalterin Petra Noll auf “handwerklich kreativ gebrauten Bieren abseits der industriell gefertigten Sorten großer Anbieter”. Die Aussteller kommen aus der Region, ganz Deutschland, aber auch aus Polen, den USA oder Schweden.

Öffnungszeiten:

Freitag: 15:00 Uhr – 22:00 Uhr
Samstag: 15:00 Uhr – 23:00 Uhr
Sonntag: 15:00 Uhr – 20:00 Uhr

Eintritt:

Tagesticket: 8,00 Euro
3 Tagesticket: 15,00 Euro

27. 12. 2018: Brauerstammtisch im Galopper des Jahres

Zwischen den Jahren zelebriert der Galopper die alternative Braukultur im Schanzenviertel: am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Freitag, den 28.12.2018 jeweils ab 18 Uhr.

Am ersten Abend lassen die Berliner Superfreunde Marco und Stefan, sowie der Wahl-Hamburger Nikhil Jani von der Circle 8 Brauerei ihr flüssiges Gold aus je 2 Hähnen sprudeln und begeistern mit persönlicher Anwesenheit!

Am Tag darauf, den 28.12.2018 ab 18h geht es munter weiter mit den drei Wilhelmsburger Brauereien und den dazugehörigen Brauern: Wildwuchs ( mit Fiete Matthies ), ElbPaul ( mit Dirk Paul ) und Bunthaus ( mit Jens Hinrichs )

Der Eintritt ist frei.

Adresse: Galopper des Jahres, Schulterblatt 73, 20357 Hamburg

17. 11. 2018: 1. Original Ehinger Bierkochkurs

Ein gutes Bier zum Essen, das ist nichts Neues. Aber ein 4-Gänge-Menü Bier und seinen Rohstoffen zubereiten – hier betreten Sie als Teilnehmer des “1. Original Ehinger Bierkochkurses” kulinarisches Neuland.

Nach einem kurzen Kennenlernen bei zünftigen Brauer-Häppchen und dem einzigartigen Bier-Cocktail “Ochsen-Bock’ser” erhalten

Sie durch Christoph Herold oder von Hans-Peter Huber die Rezeptmappe und besprechen diese.

Anschließend gehen Sie gemeinsam mit dem Chef des Hauses, Herrn Hans-Peter Huber über den Ehinger Wochenmarkt, der

direkt vor unserer Haustüre beginnt, um Ihnen noch kleine Tipps und Tricks, auf die man beim Einkauf achten sollte, näher zu bringen.

In der Ochsen-Küche angekommen gehen Sie gemeinsam mit den Profis ans Werk und bereiten ein außergewöhnliches 4-Gänge-

Biermenü zu, das Sie anschließend gemeinsam genießen werden.

Der Kurs beginnt um 09.30 Uhr und endet um ca. 15.30 Uhr.

Ab 13:00 Uhr können sich gerne Ihre Begleitpersonen (Anmeldung erforderlich) dazugesellen. Sie genießen gemeinsam das gezauberte Menü. Mit viel Spaß an der Sache und bei Fachsimpeleien jeder Art bereiten die “Köche” Gang für Gang zu, während die “Begleiter” anderweitig für Unterhaltung sorgen….

Leistungen unseres “1. Original Ehinger Kochkurses”

  • Kochkurs unter fachmännischer Anleitung
  • Sämtliche Getränke (ohne Schnäpse und Liköre)
  • Sämtliche Speisen und Lebensmittel
  • Rezeptmappe
  • Kochschürze (Leihbasis)

Die Kosten für den Kochkurs betragen 99,00 je Person, inkl. Den Kursinhalten. Der Menüpreis je Begleitperson beträgt 59,00 inkl. aller Getränke.

Anmeldungen und weitere Informationen unter:
www.hotel-zum-ochsen-ehingen.de
e-mail: rezeption@hotel-zum-ochsen-ehingen.de
Telefon: 0 73 91 / 77 05 30

15. 11. 2018: Zu Tisch mit dem Bierpapst – Spitzenbier trifft Spitzenküche

Am 15. November endet die diesjährige BrauBeviale und zum Abschluss wird in Bamberg ein BierKulinarium statt. Die Veranstalter haben für dieses Mal zusammen mit dem berühmten Biersommelier, Markus Raupach, ein besonders hochwertiges BierKulinarium geplant. Genießen Sie ein spannendes 5-Gang Köstlichkeiten-Menü, gekocht mit den Aromen des Bieres, veredelt mit den besten Zutaten aus der Familie und angerichtet mit Liebe und Raffinesse vom Team Kropf. Verkosten Sie begleitend unter anderem das stärkste Bier der Welt, den Schorschbock 57 und seinen kleinen Bruder, das stärkste untergärige Bier der Welt, den Schorschbock 16% in einer seltenen holzfassgereiften Version. Außerdem stehen das erste in einem Omnium-Sudhaus gebraute Bockbier und das beste Bier der Welt, Westvleteren 12, auf dem Programm. Markus Raupach führt zusammen mit Christopher Kropf mit spannenden Geschichten rund um die gereichten Biere und Speisen durch den Abend.

Das BierKulinarium findet am Donnerstag, den 15. November im Restaurant Kropf, Untere Königstraße 28, Bamberg statt und beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30. Dann wird mit einem eigens kreierten BierCocktail in die kulinarische Bierreise gestartet.

Achtung: Es stehen nur 24 Plätze zur Verfügung.

Teilnehmergebühr: 129,-/Person.

Info telefonisch unter 0179-1327377 (Markus Raupach).

12. 11. 2018: Beertasting im Z-Bau

Am Vorabend der Brau-Beviale stellen Hobbybrauer im Z-Bau in Nürnberg ihre Kreationen vor. Was erwartet die Gäste? Fachsimpeln, Freibier, nette Leute. Für Besucher der Beviale, die bereits am Vorabend der Messe anreisen, ist das wohl ein Pflichtterm.

Wann?
Montag, 12. 11. 2018, Einlass ist ab 19:00 Uhr, Bier gibt es aber erst eine Stunde später.

Der Entritt ist frei, aber eine Spende für die Braukessel wird dankend entgegengenommen.

Wo?
Z-Bau
Frankenstr. 200
Nürnberg

10. 11. 2018: Winter Beer Bay im Alten Mädchen

Jetzt hat der Herbst begonnen, aber das Alte Mädchen, die Brauereigaststätte der Ratsherrn-Brauerei, ist der Zeit voraus und feiert bereits den Winter Beer Day. Immerhin 24 Brauereien stellen in den Schanzenhöfen 140 winterliche Biere vor. Für das leibliche Wohl sorgt das Team des Alten Mädchen. Bei Livemusik und Workshops wird dieser Samstag mit Sicherheit spannend.

Die folgenden Brauereien werden vor Ort vertreten sein:

  • Blockbräu
  • BrewDog
  • Brewer’s Tribute
  • Buddelship
  • elbPaul / Pauls Spezialitätenbrauereie & Destille
  • Delirium
  • Fanø Bryghus
  • HobbyBrau Hamburg
  • Hopferei Hertrich / VETO
  • Hops & Barley
  • Kehrwieder Kreativbrauerei
  • Landgang
  • Lillebräu & Lowlander
  • LaBieratorium
  • Mikkeller
  • Ratsherrn
  • Simian Ales
  • Straßenbräu
  • Sudden Death Brewing
  • Superfreunde
  • The Sisters Brewery
  • Überquell
  • Wacken Brauerei
  • Wildwuchs Brauwerk

Der Eintritt für den Winter Beer Day beträgt 5 Euro pro Person. Professionelle Tastinggläser gibt es gegen Pfand. Die Preise pro Bier liegen zwischen 1 Euro (0,1 l) und 3 Euro (0,3 l). Öffnungszeiten: 12-23 Uhr.

Welche Workshops angeboten und welche Bands spielen werden verrät die Brauerei nicht. Aber ich bin sicher, es wird spannend und unterhaltsam.

27. 10. – 28. 10. 2018: IX. Ale Festivale in Varnsdorf, Tschechien

In jedem Jahr richtet die Brauerei Tomcat im tschechischen Varnsdorf das Ale Festivale aus. Am 27. und 28. Oktober ist es wieder einmal so weit. Auf dem Festival werden die besten zehn Biere prämiert. Die Besonderheit ist, dass dort den Besuchern nicht die Biere präsentiert werden, die eine Jury auserkoren hat, sondern die Besucher stimmen ab und küren auf diese Weise ihr Lieblingsbier. Die folgenden Brauereien haben sich zu der Veranstaltung angemeldet:

können Sie an der nächsten jährlichen internationalen Ausstellung svrchně fermentierte Biere teilnehmen. Wettkampf um die besten, aber Bier wird mehr als zehn Brauereien. Und ihre Stimmen werden entschieden. Bestätigte Brauereien, die am Festival teilnehmen:

  • Brauerei Hof Zvíkov
  • BAD FLASH
  • SchlossBrauerei Frýdlant
  • Brauerei Krušnohor
  • Brauerei von Masha
  • Brauerei Trilobite
  • Brauerei Permon
  • Brauerei Budulínek
  • Brauerei Falkenštejn
  • Jihlava Rathaus Právovárečný Brauerei
  • Brauerei Ladvi Cobolis
  • Brauerei Potmehúd
  • Brauerei Nomaden
  • FamilienBrauerei Zichovec
  • Brauerei Falkon s.r.o.

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 30 Kč. Die gesamte Veranstaltung findet in einem geschlossenen und beheizten Zelt in den Räumlichkeiten der Brauerei Tomcat statt.

19. 10. 2018: Degustation jenseits des Reinheitsgebots

Martin Droschke und Norbert Norbert Krines präsentieren am 19.10. in der Bunsen Goetz Galerie (Bucher Str. 83, 90419 Nürnberg, Beginn 19:00 Uhr), neun Biere, die mit rein natürlichen Zutaten gebraut sind – und dennoch eigentlich nicht existieren dürften. Denn nichts, was an diesem Abend ins Glas kommt, entspricht dem angeblich ältesten Lebensmittelgesetz der Welt.

Es gibt nur ein Land auf der Erde, in dem die Bevölkerung dem Märchen Glauben schenkt, dass ihr liebstes alkoholisches Getränk nur aus Wasser, Malz und Hopfen gebraut werden kann. Höchste Zeit, mit einem Degustationsabend dem allgemeinen Nichtwissen über die angeblich älteste Lebensmittelverordnung der Welt entgegenzutreten und zugleich für ein zeitgemäßes Update des Reinheitsgebotes einzutreten. Getreu einem Motto des Malers und Schriftstellers Francis Picabia: “Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann”.

Martin Droschke und Norbert Krines, das Autorenteam von “111 deutsche Craft Biere, die man getrunken haben muss” und anderen Bierbüchern, schenken den Teilnehmern neun flüssige Schätze ein, für die sich die Brauer eine Ausnahmegenehmigung erkämpfen mussten oder eine Kollision mit der Lebensmittelaufsicht riskieren. Mit dabei: Historische Bierstile wie die bereits um das Jahr 1000 dokumentierte, gesalzene Gose, “U-Boote”, bei denen der Status des Verbotenen gänzlich irritiert, weil man’s echt nicht für möglich gehalten hätte – und natürlich heiße Aromakombinationen, bei denen Zutaten wie Kaffee, Kräuter und Früchte, Röstgerste oder Honig mit im Spiel sind.

Alle dargereichten Biere entsprechen dem “Natürlichkeitsgebot”, einem Siegel, das der Verband Deutsche Kreativbrauer, ein Zusammenschluss führender Craft Bier Künstler, als neues, zeitgemäßes Qualitätssiegel für rein natürliche Flüssiggaumenfreuden vorschlägt, bei denen nicht industriell getrickst wird.

Übrigens: Was derzeit in Deutschland gebraut werden darf, regelt nicht das Reinheitsgebot von 1516, sondern ein Rechtstext namens “Vorläufiges Biergesetz” von 1993. Anders als die 502 Jahre alte Regel aus der Bayerischen Landordnung von 1516 erlaubt dieses allerlei technische Zusätze wie Farbstoffe, Zucker, den Stabilisator PVPP oder Hopfenkonzentrate. Selbst das Brauen mit Aromen ist in Deutschland unter besonderen Umständen derzeit möglich.

Tickets für 39,95 Euro bei Bunsen Goetz Galerie oder online.

Beginn ist um 19:00 Uhr in der Bunsen Goetz Galerie, Kressenstr. 11, Nürnberg