Archiv der Kategorie: Bierfeste

27. 4. 2018: 6. Kieler Craft Beer Days

Deutsches Craft Beer nördlich von Hamburg? Da fällt mir spontan nicht viel zu ein. Ich kenne zwar die Braumanufaktur Klüvers in Neustadt, das Bier aus Husum ist mir in guter Erinnerung, Wacken kann nicht nur Festival sondern auch Craft Beer, in Norderstedt gibt es einen Craft-Brauer und auch in Lübeck soll es eine Quelle für Craft Beer geben. Sonst fällt mir da nichts ein und für ein ganzes Bundesland ist es doch recht wenig. Aber selbst ich bin nicht perfekt und als ich die Kieler Craft Beer Days entdeckt habe, musste ich feststellen, dass ich unser nördlichstes Bundesland doch erheblich unterschätzt habe. Sie finden am Freitag, 27. April 2018 und Samstag, 28. April 2018 statt. An diesem Termin stellen sich in Kiel Brauereien aus Deutschland, Dänemark, Schweden und Schottland vor. Dazu gibt es einen passenden Rahmen mit kleinen Speisen.

Ich meine, dass bereits der Veranstalter Thom Glas für ein gelungenes Event garantieren kann. Er ist freier Redakteur, Whisky- und Bierkenner sowie seit acht Jahren Thom deutscher Repräsentant und festes Mitglied der internationalen Jury auf dem Stockholm Beer & Whisky Festival und vergibt dort Preise für Bier und Whisky. Das SBWF ist mit 40.000 Besuchern eines der größten Europas.

Teilnehmende Brauereien

  • Beer of the Gods (Wacken)
  • Beer Brauerei (Schillersdorf)
  • Black Isle Brewery (Munlochy)
  • Braukeller Gotthilf (Bornhöved)
  • Brauklub Kiel (Kiel)
  • Brewbaker (Berlin)
  • Brooklyn Brewery (New York)
  • Bunthaus Brauerei (Hamburg)
  • Czernys Küstenbrauerei (Kiel)
  • elbPaul (Hamburg)
  • Eskilstuna Ölkultur (Eskilstuna)
  • Flensburger BrauArt (Flensburg)
  • Höppners Brauerei (Postfeld)
  • Klapperbräu (Bergenhusen)
  • Klüvers Brauerei (Neustadt)
  • Landgang Brauerei (Hamburg)
  • lillebräu (Kiel)
  • Moucha Pivo (Prag)
  • Münsteraner Finne (Münster)
  • Privatbrauerei Stebner (Wolfenbüttel)
  • Ricklinger Landbrauerei (Rickling)
  • Rügener Insel-Brauerei (Rambin)
  • Smedsbo Slott (Schweden)
  • Sommerbecker Dachs (Klein Sommerbeck)
  • Stonewood Braumanufaktur (Chemnitz)
  • Störtebeker Braumanufaktur (Stralsund)
  • Sudden Death Brewing (Timmendorfer Strand)
  • ÜberQuell (Hamburg)
  • Weisse Elster (Leipzig)
  • Wildwuchs Brauwerk (Hamburg)
  • Wittorfer Brauerei (Neumünster)

Und hier noch die Informationen in Kurzform:

Location:

Halle400
An der Halle 400 1
24143 Kiel

27. April 16:00 Uhr bis 23:00 Uhr
28. April 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Eintritt:

7 Euro, Glaspfand 5 Euro

20. 4. 2018: Tag der offenen Flaschen in Salzburg

Der April lässt des Bierfans Herz höherschlagen, denn am Freitag, 20. April steht in der Stiegl-Brauwelt wieder der “Tag der offenen Flaschen” auf dem Programm.  Auch diesmal gibt es im Bierpub “Maschinenhaus” wieder eine fachkundige Begleitung auf der Reise durch die Welt des Bieres. Gründe zum Feiern gibt es bekanntlich immer. Anstoßen können die Freunde des Gerstensaftes aber auch schon auf den bevorstehenden “Tag des Biers”, der am 23. April gefeiert wird.

Die weltweite Auswahl an Bieren ist riesig und der anhaltende Trend zu Kreativbieren lässt diese weiterhin wachsen. Am Freitag, 20. April ab 17 Uhr, lädt die Stiegl-Brauwelt zum “Tag der offenen Flaschen” ins Maschinenhaus. Dann werden die Türen des großen Kühlschranks wieder geöffnet, um den Gästen eine Vielfalt aus nationalen und internationalen Bierspezialitäten zu bieten und sie zu einer Verkostungsreise durch die verschiedenen Länder einzuladen. Dabei können Biergenießer mehr als 30 Bierspezialitäten probieren und verkosten. Die ausgebildeten Stiegl-Biersommeliers stehen den Gästen mit ihrem umfangreichen Wissen rund um die angebotene Biervielfalt gerne zur Verfügung. Somit findet bestimmt jeder Besucher ein Bier, das seinem Geschmack entspricht. Auf dem Streifzug durch die Bierwelt mit einer eigenen Food-Pairing Station begegnet man dieses Mal u.a. “Kiesbye’s Bierkulturhaus”, dem “Leonfeldner Bier”, einem Craft Beer aus dem Mühlviertel, und dem trendigen bayrischen Bier Ronald Dump aus der Region Traunstein.

Spezialführungen

An diesem “Tag der offenen Flaschen” gibt es gleich zwei besondere Führungen mit einem Biersommelier: Um 19 Uhr startet die Spezialführung “Pub Crawl – die Vielfalt der Ales” und um 21 Uhr steht die Führung “Black Jack” auf dem Programm. Natürlich ist eine Verkostung im Verkostungskeller inkludiert. Preis pro Führung und Person: 10 Euro. Anmeldung vor Ort.

Bierige Währung

Als Reisegeld dienen Bierjetons um 1 Euro pro Stück, die vor Ort erhältlich sind. Mit den Bierjetons kann man an diesem Abend aber auch am Roulette-Tisch des Casinos Salzburg sein Glück versuchen und das “Reisebudget” für weitere genüssliche Bierverkostungen gewinnen.

Bierpub “Maschinenhaus”

Das Maschinenhaus ist der Bier-Treffpunkt: Hier kann man in zwangloser Atmosphäre ein Feierabend-Bier oder einen Biercocktail und Snacks genießen. Täglich geöffnet, von 18 bis 24 Uhr, bietet es die Möglichkeit, Biervielfalt aus der ganzen Welt zu erleben. Der großflächige Flat-TV + Beamer lädt zum Sporterlebnis in größerer Runde ein. Ob also zum gemeinsamen Fußball-Schauen, fürs entspannte Afterwork oder als Start-Location ins Salzburger Nachtleben – das Maschinenhaus der Brauwelt ist der In-Treff der Bierhauptstadt Österreichs.

Termine, Daten und Fakten
“Tag der offenen Flaschen”

20. April 2018 ab 17 Uhr im Maschinenhaus der Stiegl-Brauwelt

Wer an diesem Tag verhindert ist, der nächste Tag der offenen Flaschen findet am 9. November statt!

Stiegl-Brauwelt | Bräuhausstraße 9 (Bus-Linie 1 & 10, Station “Bräuhausstraße”)
Öffnungszeiten Gastronomie: täglich von 10:00 bis 24:00 Uhr (warme Küche von 11:00 bis 22:00 Uhr)

20. 4. – 21. 4. 2018: Meckatzer Frühlingsfest

Höchste Allgäuer Genusskultur kann viele Ausprägungen haben, doch für die Fans von Meckatzer bildet das Frühlingsfest sicherlich einen Genuss-Höhepunkt im Jahresablauf. Auch in diesem Jahr lädt Meckatzer Löwenbräu wieder zum Frühlingsfest nach Heimenkirch auf das Brauerei-Gelände. Zwei Tage lang wird hier gefeiert: mit DJ und Dirndlrock live, mit Cocktails und Bier, mit FANCLUB-Mitgliedern und solchen, die es noch werden wollen. Ein Fest, dass die kleine Wiesn in München alt aussehen lässt.

Am Freitag, den 20. April, geht es ab 21.00 Uhr (Einlass ab 20.00 Uhr und 18 Jahren) los – mit heißer 90er-Jahre Disco-Musik, aufgelegt von DJ Matze Ihring, bekannt durch Radio 7. Eine fetzige Party für alle ab 18 Jahren. Neu auf der Festfläche: die Cocktailbar mit den Original Biercocktails von Meckatzer (Eintritt 7 Euro, für FANCLUB-Mitglieder 5 Euro, Eintrittsbänder im Vorverkauf in der Brauerei jeweils 2 Euro günstiger).

Am Samstag, den 21. April, von 13.00 bis 17.30 Uhr (Einlass ab 12.00 Uhr und 16 Jahren) steigt das legendäre Fanclub-Fest für Mitglieder. Und wer noch kein Mitglied ist, kann es dort werden. Entweder über die FANS-werben-FANS-Aktion: Für jedes Neu-Mitglied, das geworben wird, erhält der treue Meckatzer-Fan zwei Biermarken und eine kleine Überraschung. Auch direkt bei der Veranstaltung kann jeder Fan werden: Einfach zum Eintritt den Jahresbeitrag von € 17,38 zahlen. Damit die Stimmung an diesem Nachmittag so richtig kocht, spielen HINDERVIER – die alten Jungen Staufner – auf.

Die Meckatzer Fanclub-Mitglieder können dieses Jahr tolle Preise gewinnen:

6 x 10 Personen sind zum Meckatzer-BBQ am 28. Juli, 18.00 Uhr eingeladen. Das Grillfest findet bei schönem Wetter im Meckatzer Biergarten, bei Regen im Pavillon statt.

3 x 6 Personen dürfen am 8. September 2018 mit dem XXL-Wiesnboot-Partyschiff ab Friedrichshafen über den Bodensee schippern. Getränke und Musik der Partyband HAUTNAH inklusive.

1 x 6 Personen werden am 27. Oktober 2018 in der VIP-Lounge der bigBOX in Kempten den Sensationserfolg Herbert Pixner hören und erleben, sowie ein leckeres Abendessen genießen.

Als Genuss-Preis gibt es 10 x 1 Kiste Bier, die Sorte ganz nach Geschmack und Wunsch.

Dirndlrock & Partywahnsinn mit den Albkrachern heißt es später am Samstag, den 21. April, ab 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr und 18 Jahren). Eine Front-Frau und sieben Mann sorgen für Festzeltgaudi, mit Volksmusik, Charthits und Rockklassikern in ganz eigener musikalisch-explosiver Mischung. Richtig abtanzen ist vorprogrammiert, auch auf Tischen und Bänken. Diese kann man vorab für jeweils 8 Personen reservieren. Im Vorverkauf kostet der Tisch für 8 Personen mit Begrüßungsbier 64 Euro, für Fanclub-Mitglieder 54 Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt 8 Euro bzw. für Fans 7 Euro.

Für das leibliche Wohl an beiden Tagen ist bestens gesorgt – und natürlich auch für die frisch eingeschenkten Meckatzer Biere, allen voran das Weiss-Gold.

Reservierungen und Kartenvorverkauf in Meckatz direkt am Empfang, telefonisch unter 08381 5040 oder per Mail info@meckatzer.de

22. 4. 2018: Bierfest in Fürstenwalde

Die Brandenburger Bierbrauer setzen zur Vermarktung ihrer Produkte verstärkt auf Zusammenarbeit. 20 Kleinbrauer haben sich zum Verein “Brandenburger Brauereistraße” zusammengeschlossen. “Wir wollen unsere Besucher von der Qualität der Brandenburger Biere überzeugen”, sagt Christian Fox von der Interessenvertretung gegenüber der Deutschen Presseagentur. Eine Kostprobe gibt es am 22. April beim Bier-Straßenfest in Fürstenwalde. Vor Ort wird auch die aktuelle Brandenburger Bierkönigin, Anne Mulinski, eine Fürstenwalderin sein. Die RHB Rathausbrauerei GmbH wird bei diesem Anlass um 11:00 Uhr ihren Maibock anstechen, der nach eigener Rezeptur entstanden ist. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt und für den Nachwuchs wird es ein Kinderprogramm geben. Ausgerichtet wird das Fest von den Fürstenwalder Brau-Freunden, der Rathausbrauerei sowie dem Oldtimerclub “Die Legende e. V.”.

27. 4. 2018: Maibockanstich im Brauerei-Gasthof Kundmüller

Am Freitag, den 27. April um 11:00 Uhr ist es wieder soweit: im Brauerei-Gasthof Kundmüller wird der Maibock mit Weiherer Bock, Weizenbock und Rauchbock angestochen. Für die musikalische Unterhaltung gibt es fränkische Stimmungsmusik von und mit Karin. Selbstverständlich ist mit Hausmacher Leberkäs, Brauhausschnitzel und Bierhax’n auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Location:

Brauerei-Gasthof Kundmüller
Weiher 13
96191 Viereth-Trunstadt

21. 4. 2018: Kleine Brauer – Große Biere in Neuötting

Am 23. April ist der Tag des Bieres. Bereits seit dem Jahr 2008 treffen sich etwa 20 Brauereien aus der Inn-Salzach-Region an dem Samstag, der diesem Datum am Nächsten liegt, in diesem Jahr also am 21. April, zu einem Bierfestival. Die Initiative ging von Stefan Borer aus der bei seinen Ausflügen durch die Region feststellte, dass der Bekanntheitsgrad der kleinen Brauereien nicht mit deren Leistungen übereinstimmte. Gesagt, getan, Stefan Borer organisierte das Bierfestival “Kleine Brauer – Große Biere”, das in diesem Jahr mit seiner 18. Auflage daherkommt.

Da die Region genau im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Österreich liegt hat die Veranstaltung eine Besonderheit: sie findet im jährlichen Wechsel in Bayern und in Österreich statt. In diesem Jahr ist Neuötting an der Reihe, genauer gesagt die Brauerei Müllerbräu, die in diesem Jahr ihr 250jähriges Bestehen feiert. Dort können sich die Besucher mit den Brauern unterhalten, sich über die Biere informieren und diese verkosten.

Was erwartet die Besucher?

Am Beginn holen sich die Besucher gegen ein Pfand von 2 Euro ein Festivalglas, das sie an allen Ständen befüllen lassen können. Der Bierpreis beginnt bei 1,50 Euro, bei einigen Bieren ist er etwas höher. Beim Verlassen des Festivalgeländes können die Besucher das Glas zurückgeben und erhalten das Pfand zurück. Selbstverständlich können sie das Glas aber auch als Souvenir mit nach Hause nehmen.

Dass auch für Speisen und musikalische Unterhaltung gesorgt ist, versteht sich wohl von selbst.

Zusätzlich können die Gäste bei einer Verlosung bierige Preise der teilnehmenden Brauereien gewinnen.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Location:

Hof der Brauerei Müllerbräu Neuötting GmbH & Co. KG
Burghauser Str. 2
84524 Neuötting

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auf deren Website.

20. 4. 2018: Nacht der offenen Brauereien in Ehingen

Ehingen liegt an der Donau. Das alleine ist ja nun noch keine Besonderheit, aber die vier unabhängigen Brauereien sind bei einer Stadt mit gerade etwas mehr als 25.000 Einwohnern sind schon etwas Besonderes. Am 20. April feiert die selbsternannte Bierkulturstadt von 18:00 Uhr bis Mitternacht die “Nacht der offenen Brauereien”. Der Startschuss fällt um 18 Uhr im Biergarten am Groggensee mit dem offiziellen Fassanstich und mit Freibier. Außerdem wird dort die Zertifizierung des Bierwanderwegs gefeiert. Aber an diesem Abend gibt es noch mehr.

In der Brauerei Schwanen wird an diesem Abend das Hausbier “Schwanenwirt’s Zwickel” live gebraut. Außerdem wird dann “Schwanenwirt’s Malzbrand” gebrannt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt an diesem Abend die Band “Bagasch”, die unter anderem mit ihrem Hit “Alkoholfreies Bier” aufwarten wird. Zusätzlich werden 40 deutsche Craftbiere ausgeschenkt, die im 0,1 Liter-Glas verkostet werden können.

Auch die Brauerei Berg lädt zum Feiern ein. Auch dort soll es bei frischem Bier, laufendem Abfüll- und Sudbetrieb sowie stimmungsvoller Musik ein einzigartiger Abend werden. Zusätzlich werden Führungen durch die Brauerei angeboten und das Ulrichsbier aus dem Holzfass wird ausgeschenkt. Musiker aus der Region spielen unplugged. Zusätzlich können historische Geräte besichtigt werden.

Auch im Brauereigewölbe der Brauerei Berg gibt es Führungen mit dem Oberbrauer der Witwe Zimmermann. Ferner schenken laut Ankündigung die “Berger Frauenpower und Jungspunde” ihre vier gebrauten Craftbiere aus. Speisen aus der Brauereiwirtschaft, dem Foodtruck und vom Grill komplettieren das Angebot.

Ein Shuttlebus verbindet von 18.30 Uhr an die ganze Nacht über Ehingen und Berg. Der Fahrpreis beträgt einmalig zwei Euro.

Karlsberg feiert die dritte Braunacht

Ein Tag dem deutschen Bier gewidmet – Karlsberg zelebriert den Tag des deutschen Bieres am 28. April mit einem außergewöhnlichen Fest am Brauerei-Standort: der dritten Homburger Braunacht.

Auf dem historischen Marktplatz und in neun Homburger Gaststätten stehen die Zapfanlagen am Samstag, 28. April, nicht still. Ab 16 Uhr startet das Programm auf der Bühne auf dem Marktplatz mit dem offiziellen Fassanstich.

Christian Weber, Generalbevollmächtigter der Karlsberg Brauerei KG Weber, Dr. Richard Weber, geschäftsführender Gesellschafter der Karlsberg Brauerei KG Weber, und Karlsberg-Geschäftsführer Markus Meyer werden gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten Tobias Hans, Homburgs Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind und Landrat Dr. Theophil Gallo sowie Karlsberg Bier-Königin Denise I. das Fest eröffnen.

Anschließend erwartet die Besucher auf dem Marktplatz viele Attraktionen rund um das Thema Bier: drei neue Karlsberg-Biere werden vorgestellt, es wird live Bier gebraut und die Karlsberg-Azubis verkaufen exklusive Merchandising-Artikel. Natürlich kommen auch Musik-Fans auf ihre Kosten: Es spielt die Band Tonsport.

Karlsberg stellt drei neue Biere vor

Ein Highlight erwartet die Besucher: Im Rahmen der Homburger Braunacht werden wieder neue Biere ausgeschenkt. Die “Jungen Wilden” der Karlsberg Brauerei, die jungen Brauer, haben exklusiv für dieses Fest verschiedene Biere entwickelt. Mit dabei ist ein fruchtig-hefiges Weizenbier. Auf die Besucher wartet außerdem ein spritzig-leichtes Sommerbier. Das dritte Bier im Bunde ist ein vollmundiges Dunkles – als dunkle Hommage an Karlsbergs Helles. Hier wird jeder Besucher zum Karlsberg-Produktentwickler und entscheidet mit darüber, welches Bier in Zukunft vielleicht in Handel und Gastronomie erhältlich sein wird.

Die neuen Biere können tagsüber auf dem Marktplatz und abends ab 19 Uhr in neun Gaststätten erstmals probiert werden. Die Karlsberg-Brauer werden vor Ort sein und freuen sich auf die Fragen der Besucher.

Live-Musik in neun Gaststätten

Die teilnehmenden Gaststätten haben ab 19 Uhr nicht nur die neuen Biere am Zapfhahn, sondern bieten auch jede Menge Live-Musik. Mit dabei sind: CASH, HEMINGWAY’s, HOMBURGER HOF, JANK’S, MUSIKPARK, OHLIO, OLD DUBLIN, 1680 und in diesem Jahr erstmals auch JANUSCH’S GOURMETTREFF.

Sicher nach Hause: Kooperation mit Taxi Wagner

Nach der Feier wieder sicher nach Hause: Die Karlsberg Brauerei kooperiert an der Homburger Braunacht mit Taxi Wagner in Beeden. In den teilnehmenden Gastronomie-Objekten werden Flyer hinterlegt, die beim Gaststättenpersonal so lange der Vorrat reicht angefragt werden können. Gegen Vorlage dieses Flyers werden die Gäste für die Hälfte des regulären Fahrpreises sicher nach Hause gebracht. Das Taxi kann nur am Veranstaltungstag vor Ort bestellt werden, eine Vorbestellung ist nicht möglich.

23. 3. 2018 – 24. 3. 2018: Craft Beer Messe Landshut

Die nach eigenen Angaben größte Craft Beer-Messe in Niederbayern findet an diesem Wochenende in der Sparkassen-Arena in der Neuen Messe Landshut statt. 48 Brauereien werden dort mehr als 200 verschiedene Biere ausschenken. Kaum zu glauben? Doch, hier ist die Bierliste.

Fast noch erstaunlicher als die Bierliste ist die Liste der Vorträge:

FREITAG, 23. März:

16.00 Uhr
Messebeginn

16.30 Uhr
Vortrag und Verkostung mit Biersommelier Andreas Sandbichler

17.10 Uhr
Interview Hopfenkönigin

17.15 Uhr
Vortrag Das Bierglas – der 5. Rohstoff im Bayerischen Reinheitsgebot von Christoph Kämpf, Vorsitzender Verband der Diplom Biersommeliers

17.45 Uhr
Vorstellung App “Online Tasting” durch Stefan Hermannsdorfer

18.00 Uhr
neues aus der Bierschau mit Uwe Janssen

18.30 Uhr
Vortrag und Verkostung mit Biersommelier Andreas Sandbichler

19.15 Uhr
Interview mit Schwester Doris, Klosterbrauerei Mallersdorf-Pfaffenberg

19.30 Uhr
Bierstacheln mit Biersommelier Stephan Butz von Schneider Weisse

20.00 Uhr
Oiver Koblenzer Kraftbierwerkstatt

20.30 Uhr
Vortrag und Verkostung mit Biersommelier Andreas Sandbichler

21.15 Uhr
Kabarettist Markus Langer im Interview über Sepp Bumsinger und sein Bier Arschlecken 350

23.00 Uhr
Messe-Ende

SAMSTAG, 24. März:

16.00 Uhr
Messebeginn

16.30 Uhr
Vortrag und Verkostung mit Biersommelier Andreas Sandbichler

17.10 Uhr
Interview Hopfenkönigin

17.15 Uhr
Kabarettist Markus Langer im Interview über Sepp Bumsinger und sein Bier Arschlecken 350

17.45 Uhr
Vorstellung App “Online Tasting” durch Stefan Hermannsdorfer

18.00 Uhr
neues aus der Bierschau mit Uwe Janssen

18.30 Uhr
Vortrag und Verkostung mit Biersommelier Andreas Sandbichler

19.15 Uhr
Interview mit Schwester Doris, Klosterbrauerei Mallersdorf-Pfaffenberg

19.30 Uhr
Bierstacheln mit Biersommelier Stephan Butz von Schneider Weisse

20.00 Uhr
Oliver Koblenzer Kraftbierwerkstatt

20.30 Uhr
Vortrag und Verkostung mit Biersommelier Andreas Sandbichler

23.00 Uhr
Messe-Ende

Der Eintritt beträgt lediglich 5 Euro. Tickets gibt es im Vorverkauf in allen Filialen von Getränke Fleischmann, beim Landshuter Wochenblatt sowie bei der Bierschau in der Landshuter Schirmgasse. Selbstverständlich gibt es die Tickets auch an der Abendkasse.

10. 3. 2078: Bier Basel

Nun hat Basel seine zweite Craft Beer-Veranstaltung. Nachdem der Basler Biermarkt bereits fünfmal stattgefunden hat, findet am Samstag zum ersten Mal die Bier Basel statt. An diesem Tag ist die Markthalle das regionale Zentrum für Bierkultur. Bereits am Vormittag um 9:00 Uhr geht es mit dem ersten Kurs über Hefe los. Insgesamt finden an dem Tag sechs Kurse und Verkostungen statt. Um 13:00 Uhr geht es dann für das breite Publikum mit der “Biermeile” los. 20 kleine Brauereien aus der Region präsentieren ihre Kreationen und bieten sie zur Verkostung an. um Mittag. Bis um 23 Uhr können die Besucher die nach Herzenslust verkosten, die Brauer kennenlernen und sich über die Leidenschaft fürs Bier unterhalten

Frei zugänglich ist für alle Bier Basel-Besucher der Bereich “Rund ums Bier”. Dort finden von in der Zeit von 13:15 Uhr bis 16:00 Uhr vier Vorträge und Präsentationen statt, gefolgt um 20:30 Uhr durch ein Konzert von Gorki Gagarin.

Die Vorträge finden Sie auf der Website der Veranstalter unter www.bier-basel.ch. Der Eintritt beträgt 15,00 Franken. Im Eintrittspreis enthalten sind 5,00 Franken Pfand für ein Verkostungsglas, die es bei der Rückgabe des Glases zurückgibt.