Archiv der Kategorie: Uncategorized

24. 8. – 25. 8. 2018: 6. Basler Biermarkt

Am Freitag, 24. August 2018, 16 – 23 Uhr und Samstag, 25. August 2018, 16 – 23 Uhr, findet in Basel auf dem Vogesenplatz beim Bahnhof St. Johann der 6. Basler Biermarkt statt.

Der Basler Biermarkt wird vom Verein St. Johannsmarkt organisiert. Beat Aellen, Antje Biniasch, Bärbel Brigger und Francis Kapp wohnen im St. Johann und möchten im Quartier und für das Quartier einen besonderen Anlass schaffen, der sich durch das freundliche, friedliche und stimmungsvolle Ambiente inzwischen über das St. Johann hinaus einen Namen gemacht hat. Wie die vielen HelferInnen am Biermarkt selber arbeiten auch die vier OrganisatorInnen ehrenamtlich.

Eine Besonderheit hat der Basler Biermarkt: Einige Brauereien kommen nur einen Tag, so dass es sich auf jeden Fall lohnt, den Biermarkt an beiden Tagen zu besuchen. Hier die Brauereien im Einzelnen:

Freitag und Samstag:

  • Brau Rebel, Basel
  • Braubude, Basel
  • Farnsburger, Sissach
  • Kitchen Brew, Allschwil
  • Landskroner Bräu, Hofstetten-Flüh
  • Mükon, Eschlikon
  • Roscha, Frenkendorf
  • San Martino, Stabio
  • Simmentaler, Lenk
  • St. Johannsbräu, Basel
  • Stadtmauer Brauer, Basel
  • Ueli Bier, Basel
  • Unser Bier, Basel
  • White Frontier, Martigny
  • Zur grünen Amsel, Riehen

Freitag: :

  • Bier Factory, Rapperswil
  • Bîrtel, Basel
  • Em Basler sy Bier, Basel
  • Gleis 1, Basel
  • Ruecherei, Bubendorf
  • Schwarzbuebe, Nuglar
  • The Beer Guerillas, Pratteln
  • Volta Bräu, Basel

Samstag:

  • Arli Bräu, Arlesheim
  • Blaue Ente, Muttenz
  • Brau Bandi, Therwil
  • Braukollektiv, Freiburg
  • Chastelbach, Himmelried
  • NordSud, Rheinfelden
  • Rössli Bier, Füllinsdorf
  • Zipfelbier, Muttenz

Daneben wird auch in diesem Jahr eine große Auswahl an kulinarischen Spezialitäten angeboten – schließlich braucht es eine gute Grundlage, wenn man so viele Biere probieren kann!

19. 8. – 19. 8. 2018: Bierbörse in Düsseldorf-Benrath

Vom 17. bis zum 19. August 2018 findet die bereits 27. Benrather Bierbörse in der Benrather Fußgängerzone statt. Zahlreiche Besucher können über Düsseldorfs Grenzen zur Benrather Bierbörse pilgern und ihre Aufmerksamkeit wieder drei Tage Deutschlands liebstem Getränk widmen.

Seit nunmehr 26 Jahren ist die Bierbörse in Düsseldorf-Benrath beheimatet und ist nach der Opladener Bierbörse die zweitälteste Veranstaltung dieser Art in Deutschland. In der schönen Fußgängerzone und auf der Heubesstraße finden rund 55 Ausschank- und Speisegeschäfte Platz, welche den Gästen einheimische und außergewöhnliche Köstlichkeiten präsentieren. So kann jeder Besucher aus einer großen Palette von 700 verschiedenen Biersorten sein Lieblingsbier vor Ort genießen oder auch als Flaschenbier mit nach Hause nehmen.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Anfahrt

Hauptstraße und Heubesstraße, 40597 Düsseldorf-Benrath

Kostenfreie Park and Ride Parkplätze befinden sich direkt am S-Bahnhof, Parkhäuser ebenfalls in unmittelbarer Nähe der Veranstaltungsfläche.

Empfehlenswert ist aber die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit der U-Bahn und Straßenbahn ist das Gelände ebenfalls leicht zu erreichen (“Düsseldorf-Benrath” oder “Urdenbacher Allee”). Beide Haltestellen befinden sich direkt an der Heubesstraße.

Öffnungszeiten

Freitag: 11.00 Uhr – 23.00 Uhr
Samstag: 11.00 Uhr – 23.00 Uhr
Sonntag: 11.00 Uhr – 20.00 Uhr

4. 8. 2018: Weihenstephaner Bergfest

Der Berg ruft – und die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan gleich mit. Am Samstag, 4. August, steigt von 15:00 Uhr bis 23:00 Uhr das Bergfest. Zum 16. Mal wird auf den Nährberg in den historischen Akademie-Innenhof eingeladen.

Dort erwartet die Besucher ein Programm für alle Altersklassen. Ein Zauberer ist da, ein Schnellzeichner fertigt in Minutenschnelle Portraits an, eine Kindereisenbahn gibt es, ein Kettenkarussell und zwei Hüpfburgen werden aufgebaut: Das Bergfest ist einfach eine Veranstaltung für die ganze Familie.

Ausgeschenkt werden freilich wieder frisch gezapfte Weihenstephaner Bierspezialitäten und verschiedenen alkoholfreie Getränke. Wen dann der Hunger packt, kann sich an einem der zahlreichen Stände von Anbietern aus der Region verköstigen lassen.

Doch was ist ein traditionsreiches, bayerisches Fest ohne zünftige Musik? Bis 18 Uhr spielt die Blaskapelle Premium Bavaricum auf, fleißig unterstützt vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Freising. Am Abend greifen dann Peter Voice & Samuel String ins Geschehen ein – und lassen die Party so richtig steigen.

Vorbei ist die Veranstaltung um 23 Uhr. Glücklicherweise verspricht das Wetter mitzuspielen, den bei schlechter Witterung hätte das Bergfest ersatzlos ausfallen müssen.

3. 8. – 4. 8. 2018: Bierfeest Ermelo

Wie in jedem Jahr findet am 1. Wochenende im August das Bierfest von Burg Bieren in den Niederlanden statt. Auch wenn dieses Bierfest bei uns in Deutschland nicht so bekannt ist, lohnt sich der Weg doch. Schließlich werden 35 niederländische Brauer vor Ort sein und ihre Biere vorstellen. Außerdem lohnt es sich, das Fest an beiden Tagen zu besuchen, da die Brauer wechseln.

FREITAG 3. AUGUST

von 15:00 BIS 22:00 UHR

Am ersten Tag der Burg Bieren Bierfeest gibt es mehr als 18 Brauereien auf unserem Festivalgelände mit eigenen Bierspezialitäten.

Neben den vielen leckeren Bieren gibt es am Freitag viel Aufmerksamkeit für kulinarische Genüsse! Viele lokale Restaurants bieten ihre schmackhaftesten Spezialitäten an. Die Kombination aus den holländischen Bieren und schönen lokalen Gerichten sorgt dafür, dass Sie diesen Abend nicht verpassen sollten!

SAMSTAG 4. AUGUST

von 12:00 BIS 20:00 UHR

Der Samstag steht für alle Bierliebhaber natürlich schon auf dem Programm! Letztes Jahr haben sich die Veranstalter selbst übertroffen, und das haben sie sich auch für dieses Jahr wieder vorgenommen. Mit einem größeren Festivalgelände und fast 40 Brauereien ist das möglich. Das bedeutet, dass Sie über 150 verschiedene Biere vom Fass genießen können! Auch ein Schwein am Spieß wird nicht fehlen, die Aale werden frisch geräuchert und mit guter Live-Musik wird es ein unvergesslicher Tag!

Gut zu wissen:

Um die Biere konsumieren zu können, kaufen Sie am Eingang ein Festglas sowie eine beliebige Anzahl Münzen, mit denen Sie die Biere bei den Brauern erwerben. KEIN FESTIVALGLAS, KEIN BIER.

Die Verbrauchermünzen können sowohl bei den Brauereien als auch in den Restaurants abgegeben werden. Wenn Sie auch am Freitagabend anwesend sind, können Sie Ihr Glas natürlich auch am Samstag verwenden.

Der Preis für das Festivalglas beträgt € 10,- inklusive 2 Münzen für das Auffüllen.

Separate Münzen je 2,50 €.

Und sollte das Wetter wider Erwarten nicht mitspielen, können Sie trotzdem kommen, denn ein Großteil des Geländes ist überdacht.

Location:

Burg Bieren Bierwinkel
Putterweg 45
Ermelo
Niederlande

Carlsberg und Microsoft wollen mit Künstlicher Intelligenz neue Biere kreieren

Carlsberg wurde im Jahr 1847 gegründet und hat 140 Getränkemarken in 150 Ländern der Welt im Angebot. Die Brauerei, die es seit 1847 gibt, will jetzt mit künstlicher Intelligenz neue Geschmacksrichtungen vorhersagen und ausloten. Das “Beer Fingerprinting Project” soll Forschern dabei helfen.

Sensoren und KI-Software

Jochen Förster alias “Dr. Beer” ist als Professor für die Fermentierung im Carlsberg Research Laboratory zuständig. Gegenüber MSN beschreibt er die Gründe für dieses Projekt: “Es klingt nett, wenn man jeden Tag einen Haufen Bier verkosten darf, aber wir kreieren hunderte Microliter an Bier und in so kleinem Volumen, dass es nicht einmal möglich ist, die alle zu testen”, sagt Förster. “Also haben wir bemerkt, dass uns Sensoren dabei helfen könnten”, so der Professor. Diese sollen nun verschiedene chemischen Zusammensetzungen und Komponenten, die den Geschmack ausmachen, ausprobieren und vorhersagen, wie ein Bier schmecken wird.

Das Lab arbeitet dabei eng mit der Aarhus Universität zusammen, um die Sensoren zu entwickeln sowie mit der Technischen Universität von Dänemark im Norden von Kopenhagen, um herauszufinden, wie man diese in verschiedenen Stadien des Brauprozesses einsetzen kann. Das Lab arbeitet zudem mit Microsoft zusammen, um die Signale der Sensoren zu analysieren. Dabei kommt künstliche Intelligenz (KI) zum Einsatz. Lernende Algorithmen sollen die Geschmäcker und Aromen kennenlernen und abwägen.

Unterschied zwischen Pils und Lager

Das Projekt ist auf einen Zeitraum von drei Jahren angelegt und hat vor sechs Monaten begonnen, heißt es in einem Blogeintrag von Microsoft. Ergebnisse liegen daher bisher keine vor. Die Sensoren können allerdings bereits zwischen einem Pils und einem Lager unterscheiden. Man arbeite bereits am Feintuning, so Förster.

Das Ziel des Projekts ist es, die Zeit zu reduzieren, die es benötigt, um Kombinationen und Prozesse auszutesten, um neue Sorten zu kreieren. Damit könnte Carlsberg künftig früher neue Biersorten auf den Markt bringen als die Konkurrenz.

Von Anfang an hat Carlsberg daran geforscht, die Braukunst zu optimieren. Der dänische Brauer gründete bereits 1876 ein Labor – was zu dieser Zeit ein völlig neues Konzept war – und entdeckte 1883 einen Weg zur Reinigung von Hefe, der eine konsequente Bierproduktion ermöglichte. Das Unternehmen beschloss, es mit anderen Brauereien zu teilen, und die Carlsberg Hefe wird in den meisten der heute hergestellten Biere der Welt verwendet. Das Labor entwickelte auch die pH-Skala, die zum Standard bei der Bestimmung des Säuregehalts einer Flüssigkeit geworden ist.

Kein Wunder also, dass Carlsberg heute eine Vorreiterrolle spielen will, wenn es darum geht, künstliche Intelligenz (KI) in eine der ältesten Industrien der Welt zu bringen. Das Beer Fingerprinting Project soll den Forschern von Carlsberg, dem viertgrößten Braukonzern der Welt, helfen, Aromen schneller zu erkennen und vorherzusagen. Dazu trägt auch der Wechsel in die Cloud bei, um die Wachstumsstrategie “Sail 22” zu beschleunigen und dem erhöhten Wettbewerbsdruck besser zu begegnen.

Als Förster vor 20 Jahren mit Hefe zu arbeiten begann, hatte ein internationales Konsortium von Dutzenden von Forschern gerade das Hefegenom entschlüsselt und veröffentlicht, nachdem sie es jahrelang gemeinsam untersucht hatten. Jetzt kann er innerhalb einer Woche die gleichen Daten über eine bestimmte Belastung zurückbekommen, die viel detaillierter charakterisiert sind. Diese Geschwindigkeit hat eine Flut von Daten erzeugt und eine Situation geschaffen, in der die KI wirklich glänzen kann, sagt er, indem sie Datensätze schnell analysiert und Muster zeigt.

Technologische Fortschritte in der Kommunikation helfen dem Team von Förster, auch in der Praxis Schritt zu halten. Das Beer Fingerprinting Project ist “ein sehr skandinavisches Projekt”, an dem in verschiedenen Städten in Dänemark und Schweden gearbeitet wird, sagt Förster. Die Entfernung zwischen ihnen macht es schwierig, sich regelmäßig persönlich zu treffen, aber Tools wie Teams, Sharepoint und Skype haben den Prozess der kollektiven Kreativität beschleunigt, sagt er.

Der dänische Brauereikonzern hat gerade “ein massives Reengineering und Reimagining” seiner Infrastrukturplattform durchlaufen, um seine Leistung und vor allem seine Agilität und Geschwindigkeit zu steigern”, sagt Haywood.

Die Hauptaufgabe des Carlsberg Forschungslabors besteht darin, eine möglichst vollständige wissenschaftliche Grundlage für die Mälzerei, Brauerei und Gärung zu schaffen.

Die Darstellungen von Microsoft und Carlsberg sind naturgemäß recht optimistisch formuliert. Ich habe mich in der jüngeren Vergangenheit etwas mit der Künstlichen Intelligenz beschäftigt und mein Eindruck ist, dass dieses Projekt an die Grenzen des derzeit technologisch möglichen geht. Das Bierbrauen ist zwar eine Abfolge relativ einfacher Arbeitsschritte, aber die chemischen Prozesse, die dabei in Gang gesetzt werden, ist ungeheuer komplex.

Das beginnt bereits mit der Auswahl der Zutaten. Es gibt mehr als fünf Dutzend Malze, die je nach gewünschtem Ergebnis miteinander gemischt werden können. Das lässt sich noch relativ einfach durch traditionelle IT unterstützen. Aber es gibt mehr als 200 Hopfensorten, die ebenfalls untereinander gemischt werden können. Bei den Bitterhopfen ist das noch keine allzu große Hürde, denn bei denen kommt es ja auf den Gehalt an Alphasäure an. Schwieriger wird es bei den Aromahopfen, die unterschiedliche Aromen ins Bier bringen.

Die Aromen aus dem Hopfen wirken allerdings nicht additiv. Sorgt ein Hopfen für das Aroma roter Beeren und ein anderer Hopfen für das Aroma von Grapefruit, heißt das nicht, dass daraus ein Bier mit den Aromen roter Beeren und von Grapefruit entsteht. Teilweise werden einzelne Düfte exponentiell verstärkt, die Aromen einiger Hopfensorten verschwinden auch, wenn ein bestimmter anderer Hopfen zugefügt wird. Zusätzlich gibt es im Brauprozess unterschiedliche Zeitpunkte, zu denen Hopfengaben eingesetzt werden. Je nach Zeitpunkt der Hopfengabe reagiert der Hopfen unterschiedlich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich diese Effekte alle in einer Datenbank darstellen lassen. Jetzt komme ich aber langsam in den Bereich der Kaffeesatzleserei.

Realistisch erscheint mir aber, dass es möglich ist, auf traditionelle Weise, also analog mit natürlicher Intelligenz des Brauers, zu entwickeln und durch die Sensoren den Geschmack des Probesuds analysieren zu lassen. Aber auch das wäre sicher der Wirtschaftlichkeit der Entwicklung eines neuen Bieres zuträglich.

BrauBeviale und Maisel & Friends suchen das beste Heimbrauer-Weißbier

Die BrauBeviale ist die in diesem Jahr wichtigste Investitionsgütermesse für die Getränkeindustrie, und die Craftbrauer von Maisel & Friends suchen gemeinsam mit der Messe Nürnberg nach dem besten Heimbrauer-Weißbier. Der Hobbybrauerwettbewerb findet am Samstag, den 8. September 2018, im Rahmen des CRAFT BRAUER FESTIVALS in der Maisel’s Bier-Erlebnis-Welt in Bayreuth statt. Vom “Hobby-Bier 2018” darf der Gewinner selbst 25 Hektoliter im Sudhaus von Maisel & Friends einbrauen, die öffentliche Präsentation findet im Rahmen von “brau@home” statt, der Plattform für Heim- und Hobbybrauer auf der BrauBeviale vom 13.–15. November 2018 in Nürnberg.

Das eigene selbstgebraute Bier von Experten bewerten zu lassen, es in einem hochmodernen Sudhaus zu brauen und der Fachöffentlichkeit zu präsentieren – ohne Frage eine einmalige Erfahrung und Wertschätzung für ambitionierte Heim- und Hobbybrauer. Möglich ist dies nun beim ersten Hobbybrauerwettbewerb der BrauBeviale und Craft Beer-Vorreiter Maisel & Friends. Am 8. September 2018 wird eine hochkarätige 15-köpfige Fachjury, bestehend aus erfahrenen Braumeistern, Biersommeliers und Bierbloggern, aus den eingereichten Bieren den Sieger küren. Der Gewinner des Wettbewerbs hat die Ehre, seine Weißbierkreation auf dem 25 Hektoliter-Sudwerk der “Maisel & Friends Brauwerkstatt” zu brauen und so in den ganz normalen Brauer-Alltag einzutauchen. Das Siegerbier wird in Flaschen gefüllt und auch bei der Etikettengestaltung darf der Gewinner des Wettbewerbs seine Wünsche und Ideen verwirklichen.

Weltpremiere feiert das “Hobby-Bier 2018” bei der BrauBeviale im November 2018 in Nürnberg. Der Gewinner des Wettbewerbs darf seinen Gerstensaft dort der Öffentlichkeit und der Presse erstmals vorstellen. In der Craft Drinks Area im Bereich der “brau@home” haben dann die erwarteten rund 40.000 internationalen Fachbesucher die Gelegenheit, diese spezielle Weißbierkreation zu verkosten. “brau@home” bietet darüber hinaus ein umfangreiches Angebot für die Besucherzielgruppe der Heim- und Hobbybrauer. Mit einer zentralen Anlaufstelle für Fragen rund um das Thema wird das umfassende Angebot von Anbietern für Equipment, Zutaten und Lösungen präsentiert. Abgerundet durch kurze und informative Vorträge in der dazugehörigen Speakers’ Corner erhält jeder Heim- und Hobbybrauer die Informationen, die er benötigt. So lange der Vorrat reicht, wird das Bier über den Maisel & Friends Onlineshop verfügbar sein und natürlich wird der Gewinner selbst einen Teil seiner Bier-Schöpfung für sich behalten dürfen.

Daten & Fakten rund um den Wettbewerb:

  • Teilnahme ausschließlich für Heim-/Hobbybrauer aus Deutschland 
  • Einsendung der Biere zum Thema “Weißbier, von leicht bis stark!” bis 25. August 2018
  • Siegerehrung beim CRAFT BRAUER FESTIVAL am 8. September 2018, Bayreuth
  • Brautag in der “Maisel & Friends Brauwerkstatt”, Bayreuth
  • Vorstellung des Siegerbieres bei der BrauBeviale (13.-15. November 2018) in Nürnberg

Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

www.maiselandfriends.com/hobbybrauer

6. 7. – 8. 7. 2018: Bierbörse Witten

Nun ist es soweit: Auch Witten bekommt ihre Bierbörse. Vom 6. bis zum 8. Juli 2018 hat sie ihre Premiere. Drei Tage lang verwandelt sich die attraktive Innenstadt Wittens dann in ein Paradies für Bierliebhaber. Den Besuchern werden an rund 30 Bier- und Imbissständen über 300 Biere und Spezialitäten aus aller Welt angeboten. Sie kommen somit in den Genuss bekannte aber auch gänzlich unbekannte Biersorten zu verköstigen. Haben die Besucher ihr passendes Bier dann gefunden, so können sie sich mit ihren Freunden in den zahlreichen liebevoll gestalteten Biergärten bequem machen oder die gewählten Biere in Flaschen mit nach Hause nehmen.

Die Bierbörse findet auf dem Kornmarkt in der Johannisstraße in Witten statt. Geöffnet ist am Freitag von 15.00 Uhr bis 24:00 Uhr und am Samstag von 13:00 Uhr bis 24:00 Uhr. Am Sonntag findet die Veranstaltung von 13:00 Uhr ist 20:00 Uhr statt.

9. 6. 2018: Frühschoppen mit Weizen-Tasting bei Maisel

Sie mögen das typische bayerische Frühstück und würden gerne mehr über Weißbier, seine Geschichte und verschiedene Weißbierstile erfahren? Hier haben Sie die Gelegenheit.

Gemeinsam mit dem Biersommelier der Brauerei verkosten Sie sechs unterschiedliche Weißbiere und erfahren wissenswertes und Interessantes über “die Weisse”. Als passendes “Food-Pairing” dürfen selbstverständlich Weißwürste” und Brez’n bei einem standesgemäßen Frühschoppen nicht fehlen!

Die Veranstaltung findet von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr in Maisels Bier-Shop in der Bier-Erlebnis-Welt statt. Die Tickets (29€) gibt es exklusiv nur in Maisel´s Bier-Shop.

8. 6. 2018: Brewstock 2018 in Pilsen

Zum dritten Mal findet am 8. Juni 2018 ab 13:00 Uhr das Brewstock Festival statt. Die besten Kleinbrauereien der Region stellen ihre Produkte in der DEPO2015 vor. Nähere Informationen finden Sie in Twitter unter dem Hashtag #forbetterbeerfuture. Der Eintritt ist frei.

Die folgenden Brauereien werden vertreten sein:

  • Pivovar Raven
  • Pivo Falkon
  • Beer Factory Plzeň
  • Pivovar Chříč – Propolis z. s.
  • Pivovar Permon
  • Pivovar Trilobit
  • Bad Flash
  • Pivovar Prachatice
  • Pivovar Krušnohor – Craft Brewery
  • Pivovar Mayzus Chotoviny
  • Písecký pivovar